von
und
für
Tobi
--------------------

vereint...für immer
Glück...das nur von kurzer Dauer erscheint
Schmerz...der für immer anzuhalten scheint
Verzweifelung...aus Angst
Finsternis in der ich lebe,...weil du...Licht meines Lebens nicht mehr bei mir bist

-----------------------------------------------------------------------------------

gleiten auf Schwingen aus glänzendem Eis durch die raue Morgenluft etwas tau klebt noch auf deinen Lippen...
ich küsse ihn weg...auf einmal fallen wir...werden zusammengepresst zu einem Bündel aus Feuer...dort wo eben noch ein Wäldchen stand ist jetzt nur noch ein riesiger Krater...

-----------------------------------------------------------------------------------

Was ist die Sonne ohne dein Licht…was ist ein Bild ohne dein Gesicht
...ich habe das Leben verflucht, ohne dich zu leben versucht.
Doch es geht nicht. Ohne dich kann ich nicht frei sein.
Ohne dich endlos high sein.
Ohne dich bin ich allein.
Ohne dich kann ich nicht fliegen.
Ohne dich endlos lieben.
Ohne dich ...kann ich nicht sein

-----------------------------------------------------------------------------------

Ich erwache für dich
Ich kann nichts spüren ohne dich
Du befreist du VERZEIHST
Ich ertrinke in dir
Spür deinen Pulsschlag tief in dir
Du verstehst weil du lebst

-----------------------------------------------------------------------------------

Ich hasse es so zu fühlen.
Ich bin so müde vom Versuch es zu bekämpfen.
Ich bin am schlafen und alles wovon ich träume ist

ist zu dir zu laufen.
Sag mir, dass du zuhören wirst
deine Berührung ist was ich vermisse
und je mehr ich mich verstecke desto mehr realisiere ich das ich dich langsam verliere.

Ich will nicht leben
ich will nicht atmen
ich will nicht schlafen
ich will nicht träumen,
weil meine Träume mir nicht gefallen
neben dir aufzuwachen hat sich noch nie so echt angefühlt.

Ich hasse es ohne dich zu leben.
Es war falsch jemals an dir zu zweifeln,
aber meine Dämonen liegen auf der lauer
locken mich hinfort.
Oh, wie ich dich anbete
Oh, wie ich nach dir durste
Oh, wie ich dich brauche

-----------------------------------------------------------------------------------

Regen verdunstet auf deiner blassen Haut du bist die Sonne in meinem Universum, um die sich alles dreht die einzigste Konstante bist du...Du bist die Luft , das Wasser du bist alles für mich...du bist die Luft die ich atme das Wasser was ich trinke...einfach alles...

-----------------------------------------------------------------------------------

Ich bereue was ich tat
there are no excuses
will mich entschuldigen
burn me a light inside
alles grau ohne deine wärme
theres no black no white
kalt wird es nur nachts wenn ich mich zu dir umdrehe und sehe der platz wo du immer lagst ist leer...

es tut weh tief innendrin
wenn ich an dich denke
wenn ich dich sehe ist das wie selbstmord nur schlimmer
jede sekunde mit dir steigert das verlangen in mir dir zu sagen was mir schon so lang auf der seele brennt..Es tut mir Leid..

-----------------------------------------------------------------------------------

morgentau legt sich sanft auf deine haut,
ich vermisse deine küsse,
so weit weg von zuhaus,
ich war so dumm und bin es noch!
wünschte ich könnte die zeit zurückdrehen in der ich glücklich war mit dir...
alles was bleibt ist ein feld aus hass, angst ,verzweifelung und schmerz, ein verwittertes bild von dir in meiner hand ist alles was mir als erinnerung bleibt

-----------------------------------------------------------------------------------

mein herz aus glas zerbrochen in tausend scherben...
jede scherbe gehört dir..
jede einzelne trägt deinen namen...

geboren aus angst und schmerz verstecke ich mich im schatten...
warte auf dich...in ewiger dunkelheit

der schatten ist mein zuhause geworden nachdem du mich getötet hast.....
unter qualen gestehe ich dir meine liebe...

doch du wirfst sie weg und mit ihr mein herz und all meine hoffnungen

-----------------------------------------------------------------------------------

nun stehen wir hier am höchsten punkt.
Dem ende unseres lebens.
ich lege meine hand in deine.
wir machen uns fertig für den aufprall
aber er kommt nicht.
dieser fall scheint endlos zu sein.
es erscheint mir halb so schlimm solange ich mit dir falle.
Ich sehe den Boden.
Das Ende der zeiten
Der Tod
Ich weiss es nicht!
Aber es erscheint mir erträglicher mit dir

-----------------------------------------------------------------------------------

ich will eine welt aus zuckerguss und marzipan unsere herzen fahren achterbahn, den ganzen langen weg die straße hinunter schlug mein kleines herz wie wild,
in meinem herzen trage ich dein bild...
auf meinem arm da steht dein name in blutroter schrift,in der hoffnung das uns armor ein zweites mal trifft

-----------------------------------------------------------------------------------

die dunkelheit mein steter freund und begleiter, wer ich bin? man nennt mich den fahlen reiter, wo ich hinkomme verbreite ich angst und tot ,ja so verdiene ich mir mein brot,schmerz und mitleid kenn ich nicht ,ja bin schon gar so alt wie das licht...bin der anfang und das ende..alpha und omega..heut ist nicht aller abend tage ich komm wieder keine frage...erst du dann der rest...das wars dann mit dem fest

-----------------------------------------------------------------------------------

das licht es blendet mich nicht ansatzweise so strahlend wie du...ich bin der ak und du das ku...wir laden uns auf mit schier unerreichbarer energie,entladen uns in einem infernalen feuersturm der gefühle...verwüsten ganze landstriche mit unsrer hitze...

-----------------------------------------------------------------------------------

sollte es auch du bist der grund dafür das mein kleines herz zerspringt
zerspringt in tausend kleiner teile
du sammelst sie ein als wären es deine...
setzt sie zusammen und hälst es warm bis wir uns irgendwann wiedersehen...der tag wird kommen...das wiess ich genau kann es fühlen mit meiner seele...du bist so toll wie kann ich dir jemals dafür danken das du immer für mich da warst in guten wie in schlechten tagen

-----------------------------------------------------------------------------------

so viel zu sagen doch zu knapp bemessen unsre zeit auf erden...ich freu mich auf das jenseits weil wir dann geung zeit zu zweit haben werden

so viel zu sagen doch zu knapp bemessen unsre zeit auf erden...ich freu mich auf das jenseits weil wir dann geung zeit zu zweit haben werden,
nur wir zwei für immer vereint in liebe hass und feindseligkeit, mit dir gehe ich gerne durch die hölle...weil ich weiss das du für mich da bist und ich für dich...

-----------------------------------------------------------------------------------

dein lächeln...versinkt im heissen wüstensand...das hitzeflimmern entspricht den deines herzens hast es verloren...irgendwo zwischen den dünen...auf der suche finden wir uns...verschmelzen...werden eins...aufeinmal regnet es...mitten in der wüste....es regnet weil du weinst...weinst vor angst(freude,wut??füg ein was dir gefällt)angst vor dem was vor uns liegt..schliesst deine augen...und springst...

wir fallen ins wasser...drohst zu ertrinken doch keien angst ich bin bei dir...war es werde es immer sein...wenn auch nur als freund...

-----------------------------------------------------------------------------------

auf diesem stern da sitze ich und ruf dir zu ich liebe dich...küss den mond und wünscht das wärest du mache meine äuglein zu lege mich schlafen und träum von dir und wünschte mir du wärest hier...hier auf meinem stern...habe dich do so endlos gern...<3

<3

-----------------------------------------------------------------------------------

diese schienen behalten unsere gehiemnisse für sich...
geben uns die richtung vor...kein weg auszubrechen...kein raum für kreativität...querdenker werden tot am wegesrand liegengelassen...
alles vorgegeben von diesen trassen....
der baum dort drüben steht schon seit hunerten ajhren...kann er ein geheimnis für sich bewahren?...das geheimnis unseres lebens?
wir sind seelenverwandt auch wenn andere was anderes behaupten...es ist wahr..du bist mein zweites ich...(oder ich bin das ak du bist das ku^^)

-----------------------------------------------------------------------------------

Niemand scheint sich mehr zu kümmern
Ich wandere allein durch diese Nacht
Niemand fühlt den Schmerz, den ich in mir habe
Schau auf diese Welt durch meine Augen

Niemanden kümmert es wirklich wohin ich gehe
Suchen um warmes für immer zu fühlen
Das Lenkrad des Lebens dreht sich ohne mich
Nun bist du weg… für immer

Nein…
Verlass mich nicht hier
Der Traum trägt weiter
Innen
Ich weiß…
Es ist nicht zu spät
Verlorene Momente weggeblasen
Heute Nacht

-----------------------------------------------------------------------------------

Gerade vergaß dein Nasenrücken
glatt und kühl zu sein.
Soeben ließen deine Nerven
einen Schauer an dir niederrauschen.

Genau jetzt wagt dein linker Mundwinkel
sich stolpernd in die Höhe.
Jeden Moment wird sich bestätigen:

Heimlich sind Zitronen süß.

-----------------------------------------------------------------------------------

Das lebensmüde Flackern
deiner Augen
färbt mir bald die Sinne,
glüht sie aus.
Was bleibt ist
Kontrast und Schemen.

Ich suche auch nur Worte,
meine Liebe,
wirf mir nicht mein Wesen
schwächelnd vor.
Erlisch doch –
du hast meinen Segen.

-----------------------------------------------------------------------------------

Mit einem Messer reißt du es auf,
mit einem Hammer zetrümmerst du es,
mit deinen Händen zerquetschst du es.

Schmeißt es gen Boden,
nun liegt es da,
immer noch im Gewand einer blauen Rose.

Hast die Rose zertrampelt,
hast sie platzen lassen,
meine Seifenblasenträume an den Dornen der Realität.

Graue Schale verdeckt,
schwarzer Kern dirigiert,
Ich verteile Einladungen zu meiner Ende-der-Welt-Party,
ich bin der einzige Gast.

Hast mein Herz zu einer Attraktion gemacht,
Eintritt für dich kostenlos,
Erinnerungen bleiben,
die Schönheit verflogen.
Ein leztztes Gebet,
nicht mehr möglich.

-----------------------------------------------------------------------------------

Don't kill it Caro
My love is just a breath away
Don't kill it Caro
Feel it stronger ev'ry day
Don't kill it Caro
You are the owner of my heart
Don't kill it Caro
Oh, you tear me apart

Oh, you stole a piece of my heart
Girl, give it back to me
Nothing but a heartache
And I just can see

-----------------------------------------------------------------------------------

Vergangen ist Vergangenheit
und Tod ist nicht mehr Tod,
wenn Licht tropft in die Dunkelheit
und färbt das Blut mir rot.

In zärtlicher Glückseligkeit,
die niemals mehr zerbricht,
erscheint vor mir in Ewigkeit
Dein schlafendes Gesicht.

Nacht für Nacht seh ich die Augen,
die Du längst geschlossen hast,
wie dort braune Sprenkel zaubern,
blau und funkelnd eingefasst.

Auf der Haut fühl ich das Streichen
Deiner samtweich blonden Strähnen,
die zum Abschied mich erreichen
und Dich letztmals bei mir wähnen.

Lauf nun in den letzten Hafen,
Glück kann nie für immer sein.
Geh. Du darfst nun ewig schlafen,
und Du wirst es nie allein

-----------------------------------------------------------------------------------

Ich fand ein Wort, das hatte kein
Gewicht auf deinen Lippen,
es bestand fast nur aus Atem -
Luft, die sich in deiner Brust
am Rippenfell erwärmte.
Begreifen konnte ich es kaum,
als ich es vorsichtig
mit meinem Mund aufnahm,
doch spüren, wie sein Schweigen nah
an deinem Herzton lag.
und dieses?

-----------------------------------------------------------------------------------

Ich kann Geschichten
erzählen,
aber nur mit
zerbrochener Stimme.

Im Herbsttau
jongliere ich mit Worten
und hole mir nasse
Fingerspitzen.

Warum
wärmt der Mond nicht?

Und die Erde
ist doch eine Scheibe.
Schräg
liegt sie im Raum.
Ich stehe am
unteren Rand,
abwartend.

Irgendwann rutsche ich
wieder nach oben.

-----------------------------------------------------------------------------------

Auf deine Lippen senk ich Kuss,
in deinen Atem leg ich mich -
du bist ein Ende ohne Schluss.
Das tiefe Sein - es spiegelt sich

in deinen Augen, die nichts zeigen
und mir von dir nichts wiedergeben,
wo rote Blüten, die dir neigen
und gelbe Tulpen sich verweben.

So schließ ich müde meine Lider
und denk an Frühes, wie an dich.
Im Abschied wärst du schon und wieder:
in deine Arme leg ich mich.

-----------------------------------------------------------------------------------

Den Rest meines Selbst
Verkaufte ich um zu entkommen,
Um einen neuen Horizont zu sehen
Und meine Bürde ruht jetzt endlich
In den Tiefen ihres Wassergrabes
Aber die Wellen des Flusses werden immer daran erinnern

Für immer ist nicht lang genug
In deiner Begleitung
Wird mein Herz immer deinen Namen schlagen

-----------------------------------------------------------------------------------

Tief im Inneren meines Herzens, wo ihre Herrschaft keine Kraft mehr hat.
Wo ihre Gewalt mir nicht wehtun kann.
Werde ich meine Gedanken und Ideen hüten, die sie zum Ende bringen werden.
Und sie auf die Knie gehen lasen.
Ihre vergifteten Seelen sind kranke Erinnerungen.
Diese Augen haben den tot von Frieden gesehen.
Diese begeisternde Sucht wurde bei Unwissenheit verzehrt.
Freiheit – Mein Herz ist stark.
Mit der Wahrheit werde ich überleben.
Leidenschaft – Ich bin nicht allein.
Ablehnung – Deine Lügen werden brennen.
Mein Herz ist stark, Ich schwöre, ich werde nicht sterben.
Ich weiss, ich bin nicht alleine.
Sie können die Welt in mir nicht löschen – zu tief drinnen, zu stark in mir.
ich werde es zum leben erwecken, mehr als nur Träume.
Der Anblick, der mich aufrecht hält, ihre einzige Wahrheit wird in frieden sterben. Zerschlage ihre Ideen.
ich werde sie verbrennen sehen, ich werde sie fallen sehen.

-----------------------------------------------------------------------------------


Danke für alles
Ich lieb dich. Für immer.


---------------------------------

Ich weiß nicht, ob sie wussten, dass sie alles für mich bedeuten.
So herzerweichend schmerzhafter Stich mitten in meinen Kopf.
Du bist da. Da drin. Ein Abbild von dir hat sich in mein Herz gebrannt.
Und ich weiß nicht, wie ich es sagen soll. Doch alles was ich denke, fühle dreht sich um dich. Kein Tag ohne dich.
Oder ich sterbe.

Ein Leben ohne dich
Lebensende