Archiv

erloschenes Licht

ich bin eine kerze die ausgepustet wurde
runtergebrannt bis zum letzten rest
das wachs, was an mir herunterläuft,
sind heiße tränen, die sich einst nach liebe sehnten

ich bin ein glühbirne
durchgebrannt und alt
oft wurde ich nutzlos an- und ausgeschaltet
achtlos in den müll geworfen
ersetzt durch eine neue
die wärme und das liecht, die ich einst ausstrahlte waren für umsonst

ich bin ein feuer, das außer kontrolle gerät
fresse mich durch kummer und leid
nehme menschen den letzten atemzug
doch bald erloschen ausgebrannt
die glut achtlos weggefegt

unsichtbar und alltäglich
immer wieder gestorben
wie sinnlos ist das leben, wenn man
doch sowieso irgendwann zu grunde geht
wie sinnlos ist das leben, wenn ich
niemanden habe, der mich eines besseren belehrt

3 Kommentare 26.12.06 14:24, kommentieren